Hundephysiotherapie

Hundephysiotherapie

Für uns Menschen ist der Gang zum Physiotherapeuten selbstverständlich.

Unseren Hunden geht es nicht besser als uns Menschen.

Erkrankungen, Verletzungen und Verschleißerscheinungen am Bewegungsapparat machen auch nicht vor den Hunden halt. Im Leben des Hundes spielt Bewegung eine große Rolle.

Schmerzen oder Einschränkungen bei der Beweglichkeit nehmen dem Hund ein vielfaches seiner Lebensqualität und können auch zu Aggressionen führen.
In den USA und einigen europäischen Nachbarländern gehört die Hundephysiotherapie zu einer sinnvollen Zusatztherapie neben der tierärztlichen Behandlung.

Sie ist ein wichtiger Beitrag zur Gesundheit Ihres Hundes und kann bei fast allen Erkrankungen am Bewegungsapparat, nach und vor Operationen, bei Gewichtsproblemen, Altersbeschwerden oder zur Verhinderung von Verletzungen bei Sport- und Arbeitshunden eingesetzt werden.
Mit gezielten Therapien kann die Hundephysiotherapie positiv auf Skelett, Muskeln und Gewebe einwirken und auch andere Körperfunktionen wie z.B. Durchblutung, Nervensystem, Lymphsystem und Kreislauf positiv beeinflussen.

Die Hundephysiotherapie ersetzt auf keinen Fall eine tierärztliche Behandlung !

Seriöse Therapeuten arbeiten grundsätzlich mit dem Tierarzt zusammen !